Radio Feature: Zwischen zwei Tönen – Die Kunst des Obertonsingens

Obertöne muss man zuerst hören lernen. Mit dieser Sendung gelingt das. Wer es lernt, der wird seine gesamten Hörgewohnheiten verändern. Denn es eröffnen sich ganz neue Einsichten in das Wesen von Klängen und Wirklichkeiten.

Radio Feature von: Tanja Gronde. Sendung vom 09.05.2020 auf BR Bayern 2 und BR Heimat.

Mehr zur Sendung [BR Bayern2 und BR Heimat].

Meeresrauschen am Strand von Kolka, Lettland – mein Beitrag zum Welt Zuhörtag 2019

Welt Zuhörtag 2019

Heute, 18.07.2019, ist Welt Zuhörtag 2019. Die sanften Wellen im Golf von Riga. Ich habe sie aufgenommen, um damit meine zukünftig geplante Obertongesang-Meditationsmusik untermalen zu können.

Da die Verwendung von fremdem Tonmaterial in eigenen Produktionen oft Probleme mit dem Urheberschutz verursacht, stelle ich diese Aufnahme für jeden zur freien Verfügung und veröffentliche sie unter public domain, bzw. CC0 Lizenz. Also, bedient Euch, wenn sie Euch gefällt.

Download mp3 (320 kBit/s): Waves at Kolka beach Latvia CC0

Wav auf Anfrage.


CC0
To the extent possible under law,
Wolfgang Saus

has waived all copyright and related or neighboring rights to
Waves on Kolka beach Latvia audio file.

This work is published from: Deutschland.

Foto: seth0s from Pixabay

Uvavnuk Dreams / The Great Sea – Aaron Jensen (2012)

Eine Komposition von Aaron Jensen, Kanada 2012, für gemischten Chor a cappella und Obertonsolist.

Besetzung: SSAATTB + Obertonsolist 6’00″

Text von Uvavnuk – Übersetzung: Jane Hirshfield

Beauftragt von The Toronto Arts Council

Uraufführung: 12.05.2013 — The Elmer Iseler Singers, Leitung Lydia Adams

Gast Obertonsänger – Scott Peterson

Mehr zur Komposition auf der Website von Aaron Jensen.

Obertongesang in elektroakustischem Neuland

Mhmmhm

Fu Acune nennt sich das neue Duo von Natasha Nikeprelevic und F.X. Randomiz. Elektronische Club-Musik mit Stimmkunst. Auf dem Track mhmmhm setzt Natasha Nikeprelevic ihren kristallklaren Obertongesang ein.

http://acunemusic.com/

https://www.facebook.com/fuacune

CD „Chalama“ kostenlos downloaden | Radik Tyulyush

Radik Tyulyush’s zweites Soloalbum Chalama findest Du unten im Player kostenlos zum Download, oder wahlweise kannst Du auch einen beliebigen Betrag bezahlen. Dieses Konzept des „bezahle, was es Dir wert ist oder nimm es geschenkt“ liegt ganz im Trend einer neuen Schenkkultur, die ich sehr unterstütze. Ich wünsche Radik, dass er große ideelle und finanzielle Wertschätzung für sein wunderbares Album erfährt.

Von der Erhabenheit der Natur

Das Album Chalama ist ein Tribut an die tuwinische Kultur, die Geister des Landes und den Weltkultur Baum. Es enthält traditionelle, von Radik arrangierte tuwinische Melodien, sowie eigene Lieder und Lieder seiner Familie. Radik Tyulyush singt hier nicht nur den Kehlgesang Khöömej, sondern spielt auch eine ganze Reihe traditioneller tuwinischer Instrumente: Igil, Byzaanchy, Shoor, Doshpuluur, Chadagan, Percussion, Deer Decoy. „Chalama“ steht für farbige Tücher, mit denen an heiligen Orten (Obo oder Owoo) Zweige eines Baumes behängt werden als Zeichen der Verehrung für das Universum, die Erhabenheit, Schönheit, Weisheit der Natur – alles um uns herum, an dem wir uns erfreuen.

Radik Tyulyush

Radik lernte das Obertonsingen in traditioneller Weise von seinem Großvater. Später studierte er Musik an der School of Arts in Kyzyl und der East-Siberian State Academy of Culture and Arts. Sein erstes Soloalbum “Tuva: Spirits of my Land” produzierte er mit Carol Pegg. Er spielte u. a. in der Gruppe Yat Kha, bevor er 2006 bis heute in der wohl berühmtesten Kehlgesangsgruppe Tuwas, Huun Huur Tu, die Nachfolge von Andrey Mongush antrat.

 Weiterführende Links

http://chalama.wordpress.com/2014/03/16/radik-tyulyush/

Tertium Auris Album – Synapse | Download kostenlos

Vokalimprovisation während eines Roberto Laneri / Marco Tonini Obertongesang Workshops im Jahr 2010, mit Freunden Daniele Biccirè, Patrizio Ligabue, Silvia Lorenzi und Veronica Vismara.

Erschienen: 13 October 2012

Stimmen:
Daniele Biccirè
Roberto Laneri
Patrizio Ligabue
Silvia Lorenzi
Marco Tonini
Veronica Vismara

Aufgenommen, gemastert und produziert von Marco Tonini
Album Cover: Marco Tonini