Veranstaltungen

Konzert „INTERVENTIONEN II – Nr. 3“ – 22./23./24.10.2021 – Stuttgarter Wasserspeicher

INTERVENTIONEN II – Nr. 3

ist eine Veranstaltung der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart (mehr zur Veranstaltung).

Als Lehrer ist es ein erhebendes Gefühl zu erleben, dass die eigenen Schüler erfolgreich sind. Ich freue mich sehr, beim dem Projekt „Beyond Vowels“ meines früheren Meisterschülers Timber A. Hemprich aufzutreten (Fr, Sa, So).

TICKETS

Beyond Vowels

Stimme, Obertongesang und Konzeption: Timber A. Hemprich
Stimme und Obertongesang: Ines Abt, Mechthild Hettich, Wolfgang Saus

17 Sekunden.

Das ist die Zeitspanne, in der ein gesungener Ton in den Kammern des Wasserspeichers nachgehört werden kann. Diente dieser 150 Jahre dem Speichern von Trinkwasser, erkunden die Sänger*innen von Beyond Vowels in ihrer Vokalperformance WasserRaum ~ FrequenzSpeicher diesen Ort nun als Speicher der Tonfrequenzen. Denn der Raum ist es, der den Rhythmus vorgibt.

Komm mit auf die Reise in die zeitlichen Dimensionen des (Stimm)Klanges und erlebe, wie die Frequenzspektren der unterschiedlichen Frauen- und Männerstimmen sowie des Obertongesangs mit diesem Raum auf besondere Weise interagieren.

Ein dreidimensionales entschleunigendes Klangerlebnis.


BEGINN

Donnerstag bis Samstag: (Wolfgang Saus ist nur Fr-So dabei)
19:30 Uhr / 20:00 Uhr /  21:00 Uhr
Sonntags:
17:30 Uhr / 18:00 Uhr /  19:00 Uhr

EINLASS

Der Treffpunkt für die einzelnen Veranstaltungsdurchgänge ist jeweils 15 Minuten vor deren Beginn vor dem Maschinenraum (Check-In und Kassenbereich). Die Führungen starten pünktlich!

TICKETVERKAUF:
Tickets sind online erhältlich unter: https://tickets.ftts-stuttgart.de/events/1188-interventionen-ii-no-3

PREISE:

17 Euro regulär / 12 Euro ermäßigt
Bei noch freien Plätzen ist der Verkauf von Tickets an der Abendkasse (nur Barzahlung) möglich.

VERANSTALTUNGSORT:

Wasserspeicher/Hochbehälter
Daniel-Stocker-Weg 15a
70188 Stuttgart-Ost

Busverbindung:

Urachstraße (Linie 42)

Es stehen vor Ort keine gesonderten Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wir bitten daher um die Nutzung alternativer Verkehrsmittel.

Auf dem Gelände versorgt euch Gesines Foodtruck mit Essen und Getränken vor und nach den Vorstellungen!

WICHTIGE HINWEISE!

Die Veranstaltungen finden in geführten Gruppen statt (Baustellenführung) und sind nicht barrierefrei.

Aus Sicherheits- und Haftungsgründen können wir Besucher*innen mit starken Einschränkungen in der Mobilität leider keinen Einlass gewähren. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Altersfreigabe ist ab 12 Jahren. Trittfestes Schuhwerk wird dringend empfohlen!

Foto: Dominique Brewing

Konzert „INTERVENTIONEN II – Nr. 3“ – 22./23./24.10.2021 – Stuttgarter Wasserspeicher

INTERVENTIONEN II – Nr. 3

ist eine Veranstaltung der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart (mehr zur Veranstaltung).

Als Lehrer ist es ein erhebendes Gefühl zu erleben, dass die eigenen Schüler erfolgreich sind. Ich freue mich sehr, beim dem Projekt „Beyond Vowels“ meines früheren Meisterschülers Timber A. Hemprich aufzutreten (Fr, Sa, So).

TICKETS

Beyond Vowels

Stimme, Obertongesang und Konzeption: Timber A. Hemprich
Stimme und Obertongesang: Ines Abt, Mechthild Hettich, Wolfgang Saus

17 Sekunden.

Das ist die Zeitspanne, in der ein gesungener Ton in den Kammern des Wasserspeichers nachgehört werden kann. Diente dieser 150 Jahre dem Speichern von Trinkwasser, erkunden die Sänger*innen von Beyond Vowels in ihrer Vokalperformance WasserRaum ~ FrequenzSpeicher diesen Ort nun als Speicher der Tonfrequenzen. Denn der Raum ist es, der den Rhythmus vorgibt.

Komm mit auf die Reise in die zeitlichen Dimensionen des (Stimm)Klanges und erlebe, wie die Frequenzspektren der unterschiedlichen Frauen- und Männerstimmen sowie des Obertongesangs mit diesem Raum auf besondere Weise interagieren.

Ein dreidimensionales entschleunigendes Klangerlebnis.


BEGINN

Donnerstag bis Samstag: (Wolfgang Saus ist nur Fr-So dabei)
19:30 Uhr / 20:00 Uhr /  21:00 Uhr
Sonntags:
17:30 Uhr / 18:00 Uhr /  19:00 Uhr

EINLASS

Der Treffpunkt für die einzelnen Veranstaltungsdurchgänge ist jeweils 15 Minuten vor deren Beginn vor dem Maschinenraum (Check-In und Kassenbereich). Die Führungen starten pünktlich!

TICKETVERKAUF:
Tickets sind online erhältlich unter: https://tickets.ftts-stuttgart.de/events/1188-interventionen-ii-no-3

PREISE:

17 Euro regulär / 12 Euro ermäßigt
Bei noch freien Plätzen ist der Verkauf von Tickets an der Abendkasse (nur Barzahlung) möglich.

VERANSTALTUNGSORT:

Wasserspeicher/Hochbehälter
Daniel-Stocker-Weg 15a
70188 Stuttgart-Ost

Busverbindung:

Urachstraße (Linie 42)

Es stehen vor Ort keine gesonderten Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wir bitten daher um die Nutzung alternativer Verkehrsmittel.

Auf dem Gelände versorgt euch Gesines Foodtruck mit Essen und Getränken vor und nach den Vorstellungen!

WICHTIGE HINWEISE!

Die Veranstaltungen finden in geführten Gruppen statt (Baustellenführung) und sind nicht barrierefrei.

Aus Sicherheits- und Haftungsgründen können wir Besucher*innen mit starken Einschränkungen in der Mobilität leider keinen Einlass gewähren. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Altersfreigabe ist ab 12 Jahren. Trittfestes Schuhwerk wird dringend empfohlen!

Foto: Dominique Brewing

Konzert „INTERVENTIONEN II – Nr. 3“ – 22./23./24.10.2021 – Stuttgarter Wasserspeicher

INTERVENTIONEN II – Nr. 3

ist eine Veranstaltung der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart (mehr zur Veranstaltung).

Als Lehrer ist es ein erhebendes Gefühl zu erleben, dass die eigenen Schüler erfolgreich sind. Ich freue mich sehr, beim dem Projekt „Beyond Vowels“ meines früheren Meisterschülers Timber A. Hemprich aufzutreten (Fr, Sa, So).

TICKETS

Beyond Vowels

Stimme, Obertongesang und Konzeption: Timber A. Hemprich
Stimme und Obertongesang: Ines Abt, Mechthild Hettich, Wolfgang Saus

17 Sekunden.

Das ist die Zeitspanne, in der ein gesungener Ton in den Kammern des Wasserspeichers nachgehört werden kann. Diente dieser 150 Jahre dem Speichern von Trinkwasser, erkunden die Sänger*innen von Beyond Vowels in ihrer Vokalperformance WasserRaum ~ FrequenzSpeicher diesen Ort nun als Speicher der Tonfrequenzen. Denn der Raum ist es, der den Rhythmus vorgibt.

Komm mit auf die Reise in die zeitlichen Dimensionen des (Stimm)Klanges und erlebe, wie die Frequenzspektren der unterschiedlichen Frauen- und Männerstimmen sowie des Obertongesangs mit diesem Raum auf besondere Weise interagieren.

Ein dreidimensionales entschleunigendes Klangerlebnis.


BEGINN

Donnerstag bis Samstag: (Wolfgang Saus ist nur Fr-So dabei)
19:30 Uhr / 20:00 Uhr /  21:00 Uhr
Sonntags:
17:30 Uhr / 18:00 Uhr /  19:00 Uhr

EINLASS

Der Treffpunkt für die einzelnen Veranstaltungsdurchgänge ist jeweils 15 Minuten vor deren Beginn vor dem Maschinenraum (Check-In und Kassenbereich). Die Führungen starten pünktlich!

TICKETVERKAUF:
Tickets sind online erhältlich unter: https://tickets.ftts-stuttgart.de/events/1188-interventionen-ii-no-3

PREISE:

17 Euro regulär / 12 Euro ermäßigt
Bei noch freien Plätzen ist der Verkauf von Tickets an der Abendkasse (nur Barzahlung) möglich.

VERANSTALTUNGSORT:

Wasserspeicher/Hochbehälter
Daniel-Stocker-Weg 15a
70188 Stuttgart-Ost

Busverbindung:

Urachstraße (Linie 42)

Es stehen vor Ort keine gesonderten Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wir bitten daher um die Nutzung alternativer Verkehrsmittel.

Auf dem Gelände versorgt euch Gesines Foodtruck mit Essen und Getränken vor und nach den Vorstellungen!

WICHTIGE HINWEISE!

Die Veranstaltungen finden in geführten Gruppen statt (Baustellenführung) und sind nicht barrierefrei.

Aus Sicherheits- und Haftungsgründen können wir Besucher*innen mit starken Einschränkungen in der Mobilität leider keinen Einlass gewähren. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Altersfreigabe ist ab 12 Jahren. Trittfestes Schuhwerk wird dringend empfohlen!

Foto: Dominique Brewing

Obertongesang Sausbildungsgruppe 2022 mit Wolfgang Saus – Gießen

Intensivausbildung in westlichem Obertongesang
und Obertongesangspädagogik nach Wolfgang Saus

Für Menschen, die Obertongesang wirklich lernen wollen

11.-13. Feb. 2022
11.-13. Mrz. 2022
8.-10. Apr. 2022
29. Apr. – 1. Mai 2022
27.-29. Mai 2022

Freitags 19:30 Uhr bis Sonntags 12:30 Uhr.

Puls und Raum
Lilienweg 27a
35396 Gießen

Inhalte

Mit dieser in Europa einzigartigen, seit 2003 etablierten Ausbildung kannst Du in die Profi-Liga des Obertongesangs aufsteigen. Wie weit Du kommst und wieviel Zeit Du zwischen den Kursen investieren willst, bestimmst Du selbst. Ich begleite Dich gern über Deine eigenen Grenzen hinaus. Du kannst den Kurs nutzen, um selber zu unterrichten, aufzutreten oder zu komponieren. Oder Du gönnst Dir die tiefe Erfahrung der Obertöne für Dich selbst.

An fünf aufeinander aufbauenden Wochenenden lernst Du alle wichtigen Aspekte des Obertongesangs. Die praxisorientierte Ausbildung optimiert vor allem Deinen Obertonklang, die Leichtigkeit der Stimme, die Lautstärke und Klarheit der Obertöne, die Melodieführung und Virtuosität, sowie die Bandbreite musikalischer und derzeit bekannter therapeutischer Anwendungen der Obertöne. Du baust eine solide Wissensbasis auf, die Dir Sicherheit gibt, wenn Du selber unterrichten möchtest, aber auch als Grundlag für neue Techniken wie Gesangs- und Chorphonetik wichtig ist. Wir werden uns Zeit nehmen, mit Instrumenten zu improvisieren. Bei intensivem Obertonsingen verändert sich nicht nur Dein Gehör und Deine Stimme. Es werden auch Prozesse im Gehirn und der Psyche ausgelöst. Wir schließen deshalb den Tag mit einer meditativen Visionsreise abschließen, die die speziellen Vorgänge, die beim intensiven Obertonsingen und -hören im Gehirn geschehen, abgestimmt sind. Obertonsingen ist bei aller Wissenschaftlichkeit hauptsächlich eine ganzheitliche Erfahrung.

Weitere Inhalte sind: Vertiefende Kenntnisse der Vokal- und Formantbildung, Kontrolle des 2. und 3. Stimmformanten. Verfeinerung der Obertongesangstechniken (darunter: R- und L-Technik, Techniken zur erweiterten Kontrolle des Vokaltrakts im Rachenraum, Verbesserung der Resonanz im vorderen Mundbereich, Zungenfeinmotorik), Erweiterung des Stimmvolumens, Nutzen der Raumresonanz, Atmung. Neue Stimm- und Gehörübungen zum Resonanzverhalten der Stimme. Herleiten und Singen reiner Intonationen durch Teiltonhören. Polyphonie im Obertongesang, Singpraxis und Kompositionsregeln Improvisation mit Obertönen in Gruppen und solistisch. Wirkung der Klangfarbe in der Sprachkommunikation. Körperübungen zur Integration neuer Klangvorstellungen. Chorarbeit, Anwendungen für klassischen Chor, Resonanzsingen, Stimmhygiene

Die Obertongesang-Sausbildung umfasst 90 Unterrichtseinheiten inkl. Online-Webinar und endet mit dem Erhalt eines Zertifikats. Zusätzlich gibt es zu jedem Block persönliche Online-Coaching-Zeit mit Wolfgang Saus.

Den Absolventen steht ein Netzwerk zur Verfügung, um Erfahrungen auszutauschen und Unterstützung bei Fragen und zur Weiterentwicklung zu erhalten. Es gibt in Abständen offene Absolventen-Treffen für Fortbildung und Austausch. Für Absolventen besteht die Möglichkeit der Teilnahme an einer Masterclass.

Zielgruppe

Dieser Kurs ist für Menschen, die sich wirklich für Obertongesang begeistern und bereit sind, sich einige Monate auf eine intensive Erfahrung des Erlernens dieser besonderen Gesangstechnik einzulassen, egal ob Du Obertongesang beruflich nutzen oder als tiefe Erfahrung für Dich selbst erleben möchtest. Berufssänger, die Obertongesang als extended vocal technique nutzen oder ihre Gesangspädagogik um fundiertes Wissen zu Resonanz und Obertönen erweitern möchten. Der Kurs legt zudem die Basis für Chorphonetik, die Chorleiter zur gezielten Gestaltung von Intonationen und Homogenität nutzen können.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in Obertongesang sind Voraussetzung. Wenn Du unsicher bist, nimm einfach Kontatk mit mir auf. Wichtig ist, dass Du Dich auf meine spezielle gesangstechnisch und wissenschaftlich orientierte Lehrmethode einläßt. Wenn Du bei mir oder Absolventen den Kurses einen Workshop mitgemacht hast, hast Du die nötigen Grundlagen.

Aber auch wenn Du bei einem meiner Kollegen einen Kurs besucht oder autodidaktisch Obertongesang mit meinem Buch oder meinem Videokurs gelernt hast, kannst Du Dich für den Kurs bewerben. Eine gute Voraussetzung ist, wenn Du bereits weiss, was die L-Technik ist. Falls Gesang, Stimme oder Musik Dein Hauptberuf sind, kannst Du eventuell auch ohne Vorkenntnisse einsteigen, da akademisch studierte Musiker die Grundlagen erfahrungsgemäß schnell aufholen können. Vereinbare bitte dazu vorab eine Online-Unterrichtsstunde mit mir. Ruf mich an (+49 163 6237866), oder schick mir per E-Mail eine kurze Aufnahme Deiner Stimme.

Preis

Kurskosten 1.700,00 € inkl. MwSt.

Verpflegung und Übernachtung bitte separat beim Seminarhaus buchen (Wochenendpreise: DZ inkl. Frühstück 60 €, Tagesverpflegung 50 €). Kontakt: Puls und Raum, Tel: +49 173 8025365, dorothea@pulsundraum.de.

Zahlungsbedingungen: Sollten Kursteile nicht in Präsenz stattfinden können, z. B. wegen Coronamaßnahmen, wird der Kurs in einer Online-Version weitergeführt. Falls ich als Dozent ein Wochenende absagen müsste und keinen geeigneten Ersatzdozenten finde und kein Ersatztermin gefunden wird, wird der anteilige Kursbeitrag erstattet. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitte ich um Verständnis, dass die Kursgebühr nicht erstattet werden kann, wenn Du als Teilnehmer Wochenenden versäumst. Deshalb empfehle ich dringend eine Seminarversicherung (z. B. ERV oder HanseMerkur), die z. B. im Krankheitsfall die Kosten übernimmt, damit Du ggf. Lehrinhalte zum Preis der versäumten Teile nach Absprache nachholen und so den Kurs abschließen kannst.

Buchung

Wenn Du Fragen hast, ruf mich an (+49 163 6237866), oder schreib mir eine E-Mail.

Wenn Du zwischenzeitlich Fragen hast, ruf einfach an oder schreib mir eine E-Mail.

Liebe Grüße,
Wolfgang

Dozent: Wolfgang Saus

Wolfgang Saus - Workshop an der Musikhochschule Freiburg. Foto: Luna Bürger.

Foto: Luna Bürger.

Wolfgang Saus singt seit 1983 Obertöne, seit 1994 hauptberuflich, und entablierte 2003 diese Ausbildung in westlichem Obertongesang. Als Pionier in der Obertongesangsforschung ist er für seinen humorvollen und gesangspädagogisch fundierten Unterricht bekannt. Sein Fachbuch „Oberton Singen“ gilt als Standardwerk in Musikbibliotheken. Als Initiator und Mitentwickler der Stimmanalyse-Software Overtone Analyzer/VoceVista Video ist er führend in der wissenschaftlichen Erforschung und Weiterentwicklung der Gesangstechnik. 1983 erweiterte er seine damalige Spezialisierung auf zeitgenössische Musik als klassischer Bariton um Obertongesang als extended vocal technique. Sein Ziel ist es, seine in 38 Jahren gesammelte Erfahrung, sein Wissen und seine Fertigkeiten an Enthusiaten weiter zu geben. Seine Begeisterung und sein präziser Forschungssinn für das Thema wirken mitreißend. Er steht für einen hohen Standard der Singtechnik und der Pädagogik.

Online: LAX VOX® Science: Obertöne – Wolfgang Saus – 07.10.2021

Eine Veranstaltung des LAX VOX® Institute

->Anmeldung

Das LV®I ist stolz, Wolfgang Saus als Gastdozenten willkommen zu heißen.
Wolfgang Saus hat eine besondere Gabe: Er hört zwischen den Tönen und singt Klänge, die kaum vorstellbar sind. Er ist ein Meister des Obertongesangs, Entwickler der Software Overtone Analyzer / VoceVista und ein ganz besonderer Lehrer. Er lehrt uns über das hinaus zu hören, was wir bisher für möglich gehalten haben und schenkt uns damit eine ganz neue Sicht- und Hörweise auf die Stimme.

In diesem dreistündigen LAX VOX® Science Vortrag eröffnet uns Wolfgang Saus eine neue Welt. Die Welt der Obertöne und der Stille zwischen den Frequenzen. Er erklärt dir einfach und verständlich, was die Begriffe Obertöne, Harmonische und Formanten bedeuten und wie sie in unserem Ansatzrohr entstehen. Er macht sie im Overtone Analyzer sichtbar und zeigt dir, wie du diese Software in der Stimmarbeit nutzen kannst.

Natürlich spricht Wolfgang auch über die Veränderung der Oberton-Strukturen vor und nach LAX VOX®, wie diese Veränderung entsteht und wie wir dieses Wissen in der Stimmarbeit nutzen können.

Dieser Vortrag findet via Zoom statt.

Sprache: Deutsch

Datum: 07.10.2021
Zeit: 10.00-13.00h
Preis: 99€

Chorphonetik Worskhop Klangwelt Swiss

Chorphonetik Workshop – mit Wolfgang Saus – Winterthur, Schweiz – 2.-3.10.2021

Eine Veranstaltung von Klangwelt Toggenburg.


→Anmeldung und weitere Informationen


Kursinhalt

Chorphonetik ist eine Stimm- und Gehörbildung, die es ermöglicht, Intonation und Homogenität im Chor mit der Klangfarbe der Vokale zu regulieren. Eine neue Hörerfahrung durch Aktivierung der Obertonwahrnehmung im rechten Gehörkortex ermöglicht Chorsängern eine bisher ungeahnte Kontrolle und Wahrnehmung von Klangfarben der Vokale.

Vokale enthalten unbewusste Toninformationen in ihren Resonanzen. Je präziser diese übereinstimmen, desto homogener und intonationssicherer klingt der Chor. Chorphonetik macht die unbewussten Toninformationen für Sänger erfahrbar und verwendet bewährte Resonanztechniken des Obertongesangs, um sie gezielt für Klang- und Intonationsgestaltung einzusetzen.

Die Kontrolle der Vokalresonanzen kann auch von geübten Laiensängern in wenigen Stunden erlernt werden. Die Teilnehmer lernen, wie sie den Fokus der Hörwahrnehmung auf die Teiltöne der Stimme ausrichten. Es wird an Ausschnitten klassischer Chorwerke gearbeitet und jeder Teilnehmer lernt in der Praxis, welche Vokale für die jeweilige musikalische Situation in Frage kommen, und wie sie sie reproduzierbar selbst steuern können.

Chorphonetik hat sich in mehreren professionellen Chören, a capella Amateurchören und Solistenensembles erfolgreich bewährt.


Teilnehmer: Min. 12, Max. 30
Vorkenntnisse: Chorsänger/innen, Solisten/Solistinnen, Gesangserfahrene
Daten: Samstag, 2. Oktober 2021, 10 Uhr bis Sonntag, 3. Oktober 2021, 17 Uhr
Kosten: CHF 350.–, exkl. Verpflegung
Ort: Raum D13, Musikschule Prova, Winterthur


 

13. Internationale Stuttgarter Stimmtage

[Online + Präsenz] Gesangsphonetik Workshop – 13. Stuttgarter Stimmtage – mit Wolfgang Saus – 25.9.2021

Sa., 25. September | 10:30 12:00

13. Internationale Stuttgarter Stimmtage

13. Internationale Stuttgarter Stimmtage

Gesangsphonetik – Ein neuer Weg zum optimalen Vokal – Workshop mit Wolfgang Saus

Hybridveranstaltung Online und Präsenz

Tickets

Vokale sind entscheidend für die Klangqualität der Singstimme. Sie entstehen durch die Form des Vokaltrakts, die das Resonanzverhalten bestimmt. Hörbar werden sie durch die Wechselwirkung mit Schall. Ein neu entwickeltes Gesangsphonetik-Diagramm gibt eine Übersicht, wie Vokale, Harmonie und Resonanz sich in Abhängigkeit von der Tonhöhe verhalten. Es macht sichtbar, warum für jede Tonhöhe nur bestimmte Vokale „funktionieren“ und in welche Richtung Vokaltrakteinstellungen verändert werden müssen, um Vokale für unterschiedliche Singsituationen zu optimieren.

Programm Download PDF

Stuttgarter Stimmtage Programmheft Titelbild

Details

Datum:
Sa., 25. September
Zeit:
10:30 — 12:00
Eintritt:
€ 30
Veranstaltung Kategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
https://stuttgarter-stimmtage.de/

Veranstalter

Akademie für gesprochenes Wort

Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Urbanstraße 25
Stuttgart,70182Deutschland
+ Google Karte
13. Internationale Stuttgarter Stimmtage

[Online + Präsenz] Obertongesang Workshop – 13. Stuttgarter Stimmtage – mit Wolfgang Saus – 24.9.2021

13. Internationale Stuttgarter Stimmtage

Einführung in das Obertonsingen – Workshop mit Wolfgang Saus

Hybridveranstaltung Online und Präsenz, beides möglich

Tickets

Obertongesang ist eine junge Gesangstechnik, die Sängern ermöglicht, zwei Töne gleichzeitig zu singen. Sie basiert auf der präzisen Kontrolle von Resonanzfrequenzen (Formanten), die dafür sorgt, dass einzelne Teiltöne des Stimmklangs so verstärkt werden, dass sie als getrennte glasharfenartige Töne wahrgenommen werden und einen mehrstimmigen Klangeindruck erzeugen. Obertongesang darf nicht mit zentralasiatischem Kehlgesang verwechselt werden. Westlicher Obertongesang entstand in den 1960er Jahren in der Avantgardemusik und wird mit klassischer westlicher Singstimme ausgeführt. Der außergewöhnliche Effekt entsteht durch das Zusammenführen zweier Resonanzfrequenzen zu einer Doppelresonanz. Um das zu erlernen ist eine exakte Kenntnis der entsprechenden Vokaltrakteinstellungen nötig. –

Ein Workshop für Sänger und andere professionelle Stimmnutzer.

Programm Download PDF

Stuttgarter Stimmtage Programmheft Titelbild

Musica Ahuse e. V. Konzertreihe Auhausen

Klingender Vortrag: Warum ist Pythagoreische Stimmung so gut singbar?“ – Auhausen, Mittelfranken – 31.07.2021, 18 h

Zeitbrücken

Alte Musik und Obertongesang

am Samstag, 31. Juli 2021 um 18:00 Uhr
» Klosterkirche Auhausen

→Tickets

18.00 Uhr klingender Vortrag
„Alte Klangwelten in die Gegenwart transponiert – Pythagoreische Stimmung“

Wolfgang Saus, Obertongesang
Sabine Lutzenberger

Erklärung und Anwendung im gregorianischen Choral des Mittelalters


Fotos: Martin Tursic | Luna Bürger

Warum ist ein Tonsystem aus dem antiken Griechenland so wichtig für die heutige Musik? Die pythagoreische Stimmung ist weit mehr als ein musikwissenschaftliches Konstrukt. Sie berührt uns noch immer auf eigentümliche Weise, war für die Pythagoräer nicht nur kosmisches Prinzip sondern auch Heilmittel. Die Chinesen und Ägypter nutzen sie bereits vor den Griechen.

Der Vortrag entführt Sie anhand von live Klangbeispielen, Visualisierungstechnik und neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse in die faszinierende Wahrnehmungswelt eine der ältesten Musikphilosopien der Menschheit. Sie erleben, dass diese kosmische Ordnung bereits in der Stimme enthalten ist und wie Sie sie in ihrer eigenen Stimme erwecken können, indem Sie mit einem anderen Gehirnareal hören lernen, als Sie es gewohnt sind.


20:00 Uhr Konzert
„Die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen: Alte Musik und Obertongesang“

Mittelalterliche Minneweisen, Klänge der Renaissance und Obertongesang – wie passt das alles zusammen?

Welche neuen Klänge entstehen durch die Kombination von Mittelalter- und Renaissancemusik mit Pop, Rock und weiteren elektronischen Welten?

Und gelingt es, mit dieser Kombination, die Grenzen von „E-Musik“ und „U-Musik“ endlich komplett zu überwinden?

Auf der Suche nach erweiterten Möglichkeiten und neuen Klangwelten begeben sich der E-Gitarrist David Becker, die Schalmei-Spezialistin Katharina Bäuml, der Obertonmeister Wolfgang Saus und die Mittelalter-Virtuosin Sabine Lutzenberger gemeinsam mit ihren Ensemblepartner*innen auf die Suche nach neuen und bislang unbekannten Klangwelten. Nicht Musik als Avantgarde steht dabei im Fokus, sondern die Gemeinsamkeiten der unterschiedlichen Klangwelten. Die Obertonsprektren von Schalmei und E-Gitarre ähneln sich ebenso wie pythagoräische gestimmte Klänge Obertongesang, obgleich sie aus vollkommen verschiedenen musikalischen Welten und Kontexten stammen.

In der Kombination nur scheinbar weit entfernten Musikstilen entstehen neue Klänge voller Überraschungen und Faszination, in denen Musik und Remix eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart schlagen.

Wolfgang Saus
Obertongesang und Improvisation
https://www.oberton.org/

PER-SONAT
Sabine Lutzenberger, Mezzosopran
Baptiste Romain, Streichleier, Fidel
Lieder der Hildegard von Bingen (1098-1179)
https://per-sonat.de/

Capella de la Torre QUARTETT
Katharina Bäuml, Schalmei
David Becker, E-Gitarre
Johannes Vogt, E-Theorbe
Mike Turnbull, Percussion
https://www.capella-de-la-torre.de/


 

Eintrittspreise:

Kat. I: 35 € / erm. 28 €
Kat. II: 28 € / erm. 22 €
Kat. III: 14 € / erm. 11 € (überwiegend Hörplätze)

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei!

Musica Ahuse e. V. Konzertreihe Auhausen

Konzert „Zeitbrücken“ – Musica Ahuse in Auhausen, Mittelfranken – 31.07.2021

Zeitbrücken

Alte Musik und Obertongesang

am Samstag, 31. Juli 2021 um 20:00 Uhr
» Klosterkirche Auhausen

→Tickets

18:00 Uhr klingender Vortrag
„Alte Klangwelten in die Gegenwart transponiert – Pythagoreische Stimmung“
Wolfgang Saus, Obertongesang
Sabine Lutzenberger

capella_de_la_torre_quartett_c_anna-kristina_bauer.konzerte.jpg

Foto: Anna-Kristina Bauer

20:00 Uhr Konzert
„Die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen: Alte Musik und Obertongesang“

Mittelalterliche Minneweisen, Klänge der Renaissance und Obertongesang – wie passt das alles zusammen?

Welche neuen Klänge entstehen durch die Kombination von Mittelalter- und Renaissancemusik mit Pop, Rock und weiteren elektronischen Welten?

Und gelingt es, mit dieser Kombination, die Grenzen von „E-Musik“ und „U-Musik“ endlich komplett zu überwinden?

Auf der Suche nach erweiterten Möglichkeiten und neuen Klangwelten begeben sich der E-Gitarrist David Becker, die Schalmei-Spezialistin Katharina Bäuml, der Obertonmeister Wolfgang Saus und die Mittelalter-Virtuosin Sabine Lutzenberger gemeinsam mit ihren Ensemblepartner*innen auf die Suche nach neuen und bislang unbekannten Klangwelten. Nicht Musik als Avantgarde steht dabei im Fokus, sondern die Gemeinsamkeiten der unterschiedlichen Klangwelten. Die Obertonsprektren von Schalmei und E-Gitarre ähneln sich ebenso wie pythagoräische gestimmte Klänge Obertongesang, obgleich sie aus vollkommen verschiedenen musikalischen Welten und Kontexten stammen.

In der Kombination nur scheinbar weit entfernten Musikstilen entstehen neue Klänge voller Überraschungen und Faszination, in denen Musik und Remix eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart schlagen.

Wolfgang Saus
Obertongesang und Improvisation
https://www.oberton.org/

PER-SONAT
Sabine Lutzenberger, Mezzosopran
Baptiste Romain, Streichleier, Fidel
Lieder der Hildegard von Bingen (1098-1179)
https://per-sonat.de/

Capella de la Torre QUARTETT
Katharina Bäuml, Schalmei
David Becker, E-Gitarre
Johannes Vogt, E-Theorbe
Mike Turnbull, Percussion
https://www.capella-de-la-torre.de/


18.00 Uhr klingender Vortrag
„Alte Klangwelten in die Gegenwart transponiert – Pythagoreische Stimmung“

Wolfgang Saus, Obertongesang
Sabine Lutzenberger

Erklärung und Anwendung im gregorianischen Choral des Mittelalters


Fotos: Martin Tursic | Luna Bürger

Warum ist ein Tonsystem aus dem antiken Griechenland so wichtig für die heutige Musik? Die pythagoreische Stimmung ist weit mehr als ein musikwissenschaftliches Konstrukt. Sie berührt uns noch immer auf eigentümliche Weise, war für die Pythagoräer nicht nur kosmisches Prinzip sondern auch Heilmittel. Die Chinesen und Ägypter nutzen sie bereits vor den Griechen.

Der Vortrag entführt Sie anhand von live Klangbeispielen, Visualisierungstechnik und neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse in die faszinierende Wahrnehmungswelt eine der ältesten Musikphilosopien der Menschheit. Sie erleben, dass diese kosmische Ordnung bereits in der Stimme enthalten ist und wie Sie sie in ihrer eigenen Stimme erwecken können, indem Sie mit einem anderen Gehirnareal hören lernen, als Sie es gewohnt sind.

Eintrittspreise:

Kat. I: 35 € / erm. 28 €
Kat. II: 28 € / erm. 22 €
Kat. III: 14 € / erm. 11 € (überwiegend Hörplätze)

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei!