Beethoven - Freude schöner Götterfunken in g

Ludwig van Beethovens berühmteste Melodie „Freude, schöner Götterfunken“ aus seiner 9. Symphonie in d-Moll op. 125 ist vollständig in den Obertönen eines einzigen Tones enthalten. Beethoven hat diese Melodie selbst nie gehört, weil er bei der Uraufführung bereits völlig ertaubt war.

Die Fassung für Obertongesang ist einfach zu singen, eine gute Übung, um die Obertöne kontrollieren zu lernen. Da die höchste Note d““ (D7) nicht überschreiten darf, ist der höchst mögliche Grundton g (G3). Das ist für tiefe Frauenstimmen noch eine erreichbare Stimmlage.

Weil sich das Ohr von der bekannten Melodie leiten lässt, gleicht man in der Regel automatisch den Grundton an den Stellen an, wo die Obertöne zu stark vom Gewohnten abweichen. Es ist eine gute Übung, die Intonation auch mal konstant zu halten und Melodie als reine Naturmelodie zu hören.

Wie immer freue ich mich über Kommentare, eigene Bearbeitungen und auch Sounddateien, die ich auf Wunsch gerne hier veröffentliche. Ihr könnt auch Links zu Euren Aufnahmen in den Kommentar schreiben.

Noten Download:

MuseScore Datei, zur Bearbeitung im genialen kostenlosen Notenschreibprogramm MuseScore:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du zur Diskussion beitragen?
Deine Meinung interessiert mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitersagen