Strohbass

Sanfte Untertönene nette Überschrift

Definition

Strohbass (vocal fry, Pulsregister) ist eine Gesangstechnik, die durch Modulation des Schwingungsmodus der Stimmbänder Untertöne (Subharmonische) eine Oktave oder mehr unter der Modalstimme erzeugt.

Modulation der Stimmbandschwinung

Es handelt sich um eine Schwingungsmodulation der Stimmbänder. Strohbasstechnik wurde eingehend von Leonardo Fuks in seiner Dissertation untersucht . Er nennt den Strohbass „periodic pulse register“. Man erzielt diesen relativ leisen Klang, wenn die Stimme entspannt und anfängt zu knattern, was bei Ermüdung der Stimme unabsichtlich auftreten kann. Das gleiche passiert, wenn man beim Jodeln langsam an die Grenze des Umklappens der Modal-Stimme in den Falsettton, also an die Grenze von Vollschwingung zur Randkantenschwingung der Stimmbänder kommt.

Zwei Oktaven tiefer

Die Kunst des Leonardo Fuks

Klanganalyse von Leonardo Fuks' Untertonskala

Dieses einzigartige Klangbeispiel stammt von Leonardo Fuks (mit freundlicher Genehmigung). Er singt bis zur 5. Subharmonischen, erzeugt also einen Ton, der nur ein Fünftel der Frequenz der Grundschwingung seiner Stimmbänder hat.

Im Bild sieht man die Spektralanalyse dieser Aufnahme (Overtone Analyzer). Von links nach rechts sieht man den Grundton, dann die 1. Subharmonische, die 2. Subharmonische usw. bis zur fünten. Wie man sieht, gibt es nicht zu allen wahrgenommenen Tönen auch eine Grundschwingung. Das Gehör braucht zur Wahrnehmung nur einen Ausschnitt aus der Teiltonreihe (Residualton Effekt). Fuks singt die ganze Zeit über immer denselben Grundton h.

Im Strohbass sprechen

Mode bei Schauspieler(innen)

In der Sprechstimme und im klassischen Gesang ist der Effekt normalerweise unerwünscht. Ich empfinde Strohbass als sehr wohltuend und entspannend für die Stimme. Er funktioniert nur bei völliger Entspannung und eignet sich hervorragend zum schnellen und schonenden Einsingen. Ich habe für mich entdeckt, dass ich den Strohbass in zwei Qualitäten hervorbringe, einer leisen, entspannten und einer lauteren, bei der ich eine Spannung im Kehlkopf spüre. Untersuchungen stehen noch aus, aber ich habe die Vermutung, dass im lauteren Fall die Stellknorpel eine Rolle spielen (inzwischen bestätigt, vgl. das Video „Strohbass vs. Kargyraa“)

Bei manchen amerikanischen Schauspielern ist der Strohbass-Ansatz in der Sprechstimme offenbar bei Interviews sehr beliebt:

Strohbass – neuer Trend unter amerikanischen Schauspielerinnen.

Strohbass singen lernen

Man erzielt diesen relativ leisen Klang, wenn die Stimme entspannt und anfängt zu knattern, was gelegentlich bei Ermüdung der Stimme unabsichtlich auftritt. Das gleiche passiert, wenn man beim Jodeln langsam an die Grenze des Umklappens der Stimme in den Falsettton, also an die Grenze der Vollschwingung zur Randkantenschwingung der Stimmbänder geht. Das Knattern kann kultiviert werden, so dass die Stimme auf den tieferen Ton quasi einrastet. Das ermöglicht dann, eine Partie eine Oktave unter dem Sington zu singen, was im Chorgesang manchmal hilfreich ist.

Literatur & Quellen

Zitate im Text

Weitere Literatur

1 Antwort
  1. Daniel
    Daniel says:

    Hey Wolfgan! =)
    Danke für das erstellen und betreiben dieser Website, sie hilft mir echt weiter 😀
    Ich übe mich seit 3 Monaten im Obertonsingen und in Kargyraa.
    Ich will auch versuchen Strohbass zu lernen.
    So wie ich es verstanden habe, muss man gleichzeitig mit der Modalstimme singen und dann gleichzeitig dieses Geräusch machen, was die Schauspielerinnen in dem Video machen. Und versuchen mit dem Geräusch die halbe Frequenz der Modalstimme zu erreichen und dann resonieren die beiden Geräusche miteinander. Stimmt das so?
    Ich übe dann so: Mid der Gitarre spiele ich das große A, singe es mit der Modalstimme und versuche es gleichzeitig mit dem Vocal-Fry Geräusch zu machen.

    Wie hast du es gelernt?
    Kannst du mehr Aufnahmen machen wo du von der reinen Modalstimme in den Strohbassmodus umspringst?
    Hast du noch weitere Tipps?
    Kannst mehrere subharmonische Untertöne erzeugen?
    Wie kann man das üben?

    Vielen Dank und alles Liebe
    Daniel

    Antworten

Dein Kommentar

Willst du zur Diskussion beitragen?
Deine Meinung interessiert mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitersagen