Barbershop Quartett Singing

Barbershop Papua Neuguinea Taiwan Europa Nordamerika Bashkortostan Tuwa & Mongolei Tibet Tansania Südafrika Sardinien Japan

 

Barbershop ist ein traditioneller Quartettgesang aus Nordamerika, meist von Männern gesungen, aber auch von Frauenquartetten und zunehmend auch von gemischten Ensembles und Chören. Einer der wenigen Musikstile, die in Amerika ihren Ursprung haben.

Barbershop ist kein Obertongesang im Sinne von Obertönen als Melodieträger. Er basiert auf der Wahrnehmung und gegenseitigen Verstärkung der Obertöne. Daher zähle ich ihn zu Klangfarbenobertönen. Die Obertöne werde bewußt eingesetzt, um die typische Klangfarbe zu erzielen, die Barbershop von Chorgesang unterscheidet. Barbershop wird immer in reiner Intonation gesungen.

»Die erstrebte obertonstarke Klangfülle („expanded sound“) wird durch dreierlei erreicht:

  • untemperierte, das heißt reine Intonation („pitch“)
  • differenzierte Lautstärke der vier Akkordtöne („balance“)
  • Angleichung der Vokale („blend“)

Neben einer Obertonverstärkung entstehen dabei zu den Akkorden passende Kombinationstöne, die das Klangerlebnis verstärken und erweitern.« Zitat Wikipedia

Das Video wird aus Datenschutzgründen erst beim Klicken geladen, wobei von YouTube Cookies gesetzt und Daten in die USA transferiert werden. Weitere Infos: https://policies.google.com/privacy

OC Times – What a Wonderful World

www.octimesquartet.com

Das Video wird aus Datenschutzgründen erst beim Klicken geladen, wobei von YouTube Cookies gesetzt und Daten in die USA transferiert werden. Weitere Infos: https://policies.google.com/privacy

GQ – Something Tells Me I’m Into So.

www.girlsquartet.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du zur Diskussion beitragen?
Deine Meinung interessiert mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitersagen